Bildelement Festzeitung und Programmheft
image

Festzeitschriften

Zu besonderen Jahrestagen feiern sich Vereine, Unternehmen, Verbände etc. gerne mit einer Festzeitschrift, die ihren Mitgliedern, Mitarbeitern und anderen beteiligten sowie interessierten Personen Einblicke und Erinnerungen bieten sollen.

Einige Beispiele für Festzeitschriften könnten „runde Firmengeburtstage“ sein, Vereins- oder Verbandsjubiläen oder aber besondere Anlässe wie die Ausrichtung eines bedeutenden Turniers/Wettkampfs, eine besonders wichtige Firmenakquisition, die Einweihung einer neuen Produktionsstätte, der Jahrestag eines wegweisenden Patents, einer entscheidenden Erfindung u.v.a.

Zeitungen drucken

Verfügt der Verein/Verband oder das Unternehmen über ein gut sortiertes Archiv, dann sollte die Zusammenstellung und das Gestalten der zu verwendenden Texte und Bilder für die Festschrift kein Problem darstellen. Darüber hinaus kann man Informationen bei folgenden Quellen erhalten: durch Befragung von Zeitzeugen, Recherche in weiteren Archiven, auch in Kirchenbüchern, und in historischen Zeitungen, die man oft bei der Zeitung selbst oder in Universitätsbibliotheken einsehen kann, in Stadtarchiven und bei relevanten Ämtern. Falls bereits vorhanden, ist eigene Vereins- oder Unternehmenschronik die beste Basis für die Erstellung einer Festschrift.

Eine Festschrift sollte sich an breites Publikum richten und nur da, wo es nötig ist, fachspezifisch sein. Eine alte journalistische Regel besagt: so lang wie nötig – so kurz wie möglich. Beim Gestalten ist darauf zu achten, dass die gesammelten Daten in ein lesefreundliches Verhältnis zueinander gesetzt werden. Allzu lange Texte sollen vermieden werden, da der Leser seine Informationen kurz und knapp haben möchte. Bilder haben in diesem Zusammenhang eine große Bedeutung – das sollte man beim Gestalten immer berücksichtigen! Prägnante Bilder (natürlich mit einer Bildunterschrift versehen!) sagen oft viel mehr als ein langer Text.

Viele Festschriften enthalten Grußworte. Hierbei empfiehlt sich Sparsamkeit. Es sollten nicht zu viele sein, und das einzelne sollte nicht zu lang sein; es bietet sich durchaus an, den Grußwortschreibern Entwürfe zu offerieren, damit sich die Inhalte nicht stets wiederholen.

Verpflichtend ist auch bei einer Festzeitung – wie auch bei anderen Presseerzeugnissen – das Impressum. Nach dem Pressegesetz muss jede Festzeitschrift bestimmte Angaben enthalten zum: Herausgeber, Redaktionsteam, zur Anzeigenredaktion und Auflage, dazu Hinweise auf die Bildquellen und die Druckerei.

Festzeitschriften gestalten leichtgemacht

Mittels der kostenlosen Software schobuk kann man unkompliziert, kostengünstig und professionell eine Festzeitschrift gestalten. Die Software ist benutzerfreundlich und erfordert keine Fachkenntnisse, das Format ist das klassische DIN-A4-Format, die Gewichtung von Text- und Bildanteil liegt in Ihren Händen, die Verarbeitung und die verwendeten Materialien entsprechen hohen Standards. Einfacher, schneller und kostengünstiger lässt sich kaum eine professionelle Festzeitschrift gestalten und realisieren.

Die von uns kostenlos zur Verfügung gestellte schobuk-Software erspart außerdem kostspielige andere Text- und Bildbearbeitungsprogramme. Mit ihren integrierten Text- und Bildeditoren verfügt sie über einfache, aber sinnvoll einzusetzende Werkzeuge, um eine anspruchsvolle Festzeitschrift gestalten zu können – ohne größere Vorkenntnisse der oft viel komplizierteren Text- und Bildverarbeitungsprogramme, die man sonst für solche Anlässe auch noch erwerben (und erlernen!) müsste.

Fertig gestaltete PDF-Dateien, die mit professionelleren Programmen wie QuarkXPress oder InDesign erstellt wurden, lassen sich bei uns aber natürlich genauso fertig stellen – um unsere hohe Druckqualität und Weiterverarbeitungsqualität für Ihre Festzeitschrift zu nutzen, ist die Benutzung der schobuk-Software nicht zwingend erforderlich!

In Festzeitschriften stehen naturgemäß der Anlass und der Herausgeber im Mittelpunkt. Da Festzeitschriften zuallermeist historische Anlässe würdigen, sollte der Redakteur/das Redakteurteam in jedem Falle Zugang zu einem Archiv haben oder selber genügend Bild- und Textmaterial aus der Vergangenheit besitzen. Die Gewichtung Bild/Text hängt vor allem von der Menge an brauchbarem Material ab. Mithilfe unserer kostenlosen Software lässt sich auch die Güte der Bilder überprüfen, die Sie verwenden wollen – wenn diese eine druckbare Qualität unterschreitet, werden Sie automatisch gewarnt.

Festzeitschriften finanzieren

Ein abschließender Tipp: Finanzieren lässt sich eine Festzeitschrift im Falle von Sportvereinen, Schützenvereinen, Karnevalsvereinen o.Ä. über Anzeigenschaltungen von ortsansässigen Unternehmen oder anderen Vereinen! Selbst bei einer so preisgünstigen Variante wie dem Druck und Weiterverarbeitung über die kostenlose Software schobuk und eine Bestellung über diese Website entstehen natürlich Kosten, die sich nicht von selbst tragen. Hier wäre es eine Möglichkeit, ein Musterexemplar der Festzeitschrift vorab mithilfe unserer Software so zu gestalten, wie es in etwa fertig gestaltet aussehen soll, und auf dieser Grundlage eine kostenlose Testdruck-PDF zu erstellen – mit Platzhaltern für etwaige Anzeigen. Mit dieser Vorabversion kann man Unternehmen der Region gezielt ansprechen, die auf dieser Grundlage erkennen können, in welch hochwertigem Produkt ihre Anzeige erscheinen würde – was sicherlich die Bereitschaft zu einer Anzeigen-Platzierung deutlich erhöhen wird.